Gedenkstätte Westfriedhof

geschrieben von Dr. Harald Munding

Das Denkmal aus Steinen vom Steinbruch des KZ-Flossenbürg wurde unter Bürgermeister Dr. Klaus Müller errichtet und am Sonntag, 10.9.1950 am Ehrenhain für die Opfer des Faschismus eingeweiht. Es erinnert an 235 AugsburgerInnen oder in Augsburg umgekommen KZ-Opfer.Westfriedhof

Bereits 1945 wurde dieser Ehrenhain geplant. (Vormals Ehrenhain für „Alte Kämpfer“). Auf diesen Platz wurden die an vier anderen Plätzen auf dem Westfriedhof begrabenen Opfer (meist Zwangsarbeiter bei Messerschmidt aus dem Außenlager des KZ Dachau in Haunstetten) umgebettet.

Auf dem Ehrenhain sind 32 Grabplatten mit den Namen der Opfer verlegt.

Jährlich am 1. November, 10.00 Uhr,  veranstaltet die VVN-BdA-Kreisvereinigung Augsburg dort eine Gedenkveranstaltung.

Weitere Informationen:

http://www.vvn-augsburg.de/4_stadtrundgang/westfriedhof/westfriedhof.htm

http://www.bpb.de/geschichte/nationalsozialismus/erinnerungsorte/74848/erinnerungsorte-detailseite?id=619