Fischach, Gedenkstein für jüdische Bürgerinnen und Bürger

geschrieben von Dr. Harald Munding

1992 wurde in Fischach (Einmündung Blumenstrasse und Triebgasse in die Hauptstrasse) ein Gedenkstein für die ehemaligen jüdischen Bürgerinnen und Bürger enthüllt.

Das Mahnmal trägt den Text:

“Den Opfern der Rassenverfolgung geweiht 1933-1945

den Toten zum Gedenken

den Lebenden zur Mahnung”.

 In Fischach gab es bis 1942 eine jüdische Gemeinde. 1942 wurden die letzten Jüdinnen und Juden aus Fischach über München in die Lager Piaski und Theresienstadt deportiert.   (http://www.statistik-des-holocaust.de/II24-1.jpg)

Fischach2

Weitere Informationen:

Jüdisches Leben in Fischach

http://www.alemannia-judaica.de/fischach_synagoge.htm