Artikel

Der „Sturm auf Berlin“

1. September 2020

Stellungnahme der VVN/BdA-Bundessprecher zum „Sturm auf Berlin“.
Historisch war der „Sturm auf Berlin“ der letzte Schritt der militärischen Zerschlagung des Faschismus in Europa. Am Ende stand am 8. Mai 1945 die bedingungslose Kapitulation Nazi-Deutschlands. Diesmal versammelten sich am Wochenende zehntausende Menschen zu einer Corona-Demonstration und kündigten einen „Sturm auf Berlin“ an. Neonazis und Reichsbürger riefen bereits …

... weiterlesen »

PEN solidarisiert sich mit ältester antifaschistischer Organisation Deutschlands: VVN-BdA droht Entzug der Gemeinnützigkeit

29. Juli 2020

Pressemitteilung, Darmstadt, 27. Juli 2020.
Der deutsche PEN protestiert gegen die Entscheidung eines Berliner Finanzamts, der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschist*innen, der ältesten und größten antifaschistischen Organisation Deutschlands, die Gemeinnützigkeit zu entziehen. Die VVN-BdA, die 1947 von ehemaligen KZ-Häftlingen gegründet wurde, ist bis heute eine wichtige Kraft nicht nur im Bereich „Erinnerungskultur“, …

... weiterlesen »

Gedenken in Surberg

4. Mai 2020

Vor 75 Jahren: Wenige Stunden vor Eintreffen der amerikanischen Truppen wurden am 3. Mai 1945 in der Nähe von Lauter über 60 KZ-Häftligne eines „Todesmarsches“ von SS-Männern erschossen. Die Opfer wurden später im nahe gelegenen Surtal bestattet.
Zum ersten mal seit 1985 organisiert die VVN-BdA dieses Jahr KEINE öffentliche Gedenkfeier in der KZ-Gedenkstätte Surberg. Dennoch …

... weiterlesen »

75. Jahrstag der Befreiung des KZ Dachau

30. April 2020

Leider konnte auf Grund der aktuellen Coronamaßnahmen das diesjährige Gedenken zum 75. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Dachau nur unter sehr eingeschränkten Bedingungen stattfinden. Dabei stand selbstverständlich die Sicherheit der Teilnehmer*innen im Vordergrund.
Einige Fotos mit freundlicher Genehmigung von privat.

... weiterlesen »

Der 8. Mai soll gesetzlicher Feiertag werden

29. April 2020

Am selben Tag, als die Niederlage des deutschen Faschismus am 8. Mai 1945 in Berlin Karlshorst nach der beispiellosen Barbarei endlich besiegelt wurde, erlebten meine Mutter, meine beiden Geschwister und ich die Befreiung durch die Rote Armee in Theresienstadt.
Ein neues Lebens begann für mich und alle vom Naziregime verfolgten Menschen.
Diesen Tag in unserem Land zu …

... weiterlesen »

Stellungnahme zur Vorstellung des bayrischen VS-Berichtes 2019

23. April 2020

Am Freitag, den 17. April, präsentierte das Innenministerium des Freistaats Bayern der Öffentlichkeit den gedruckten Verfassungsschutzbericht 2019. Die Erwähnung unseres bayrischen Landesverbandes steht dabei erneut in der Kritik.
Im Dezember 2019 hatten sich die Landtagsfraktionen von Bündnis 90/Die Grünen und SPD im Dringlichkeitsantrag „Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes muss gemeinnützig bleiben“ für die sofortige Beendigung der …

... weiterlesen »

Buchenwaldgedenken 2020 abgesagt

12. März 2020

Liebe Freunde, leider müssen wir Euch mitteilen, das wir die Buchenwaldgedenkveranstaltung absagen müssen. Wie Ihr aus den unten abgebildeten Abschnitte aus einem Brief an die Organisatoren der LAG entnehmen könnt, haben viele internationale Gäste abgesagt und die Leitung der Gedenkstätte übernimmt keine Garantie für eventuelle auftretende Krankheitsfälle. Denkt bitte daran, dass über 50 % …

... weiterlesen »

OB-Kandidierende positionieren sich für VVN/BdA!

9. März 2020

Die Bundessprecherin der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes, Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten, Cornelia Kerth, war am vergangenen Freitag zu einem Vortrag zur Geschichte der VVN zu Besuch in Bamberg. Zusammen mit ihr wurde ein Solidaritäts-Foto mit den OB-Kandidierenden gemacht, um zu zeigen, dass Antifaschismus nicht verfassungswidrig, sehr wohl aber gemeinnützig ist.
Stephan Kettner von der …

... weiterlesen »

Antifaschismus und Gemeinnützigkeit

3. März 2020

Antifaschismus und Gemeinnützigkeit
Eine Erörterung aus politischer und juristischer Sicht
Wie verweisen hier auf den Videobeitrag auf der Rosa Luxemburg Stiftung
https://www.rosalux.de/dokumentation/id/41695/

... weiterlesen »

GEW-VVN-Angebot an Pädagogen / Besuch des Jüdischen Friedhofs in Hof / Straßenbenennung für Wolf Weil

24. Februar 2020

Nur wenige kennen den am westlichen Hofer Stadtrand ziemlich abgelegenen Jüdischen Friedhof. Normalerweise ist er der Öffentlichkeit nicht zugänglich. Das ist verständlich, aber bedauerlich. Denn hier befindet sich nicht nur das Grab des ersten Vorsitzenden der Israeltischen Kultusgemeinde nach 1945, Wolf Weil, sondern auch ein beeindruckendes Mahnmal: „Hier ruhen 142 unschuldig ermordete Juden“, heißt es …

... weiterlesen »

Ältere Nachrichten ·